Vorankündigung: Nächste Sonderausstellung


"Fliegende Juwelen" vom 08. April bis 15. Oktober 2017


Umgeben von seinen Kostbarkeiten präsentiert das Deutsche Edelsteinmuseum vom 8. April 2017 bis 15. Oktober 2017 in seinem Gewölbekeller die beeindruckende Sonderausstellung „Fliegende Juwelen".
Eine ästhetisch gelungene Symbiose farbenfroher Exponate aus dem Reich der Insekten und der Minerale, zusammengetragen von den Sammlern Robert Jakob und Markus Klein aus München.

Teilweise bizarr und kurios schauen sie aus, die Tiere in ihren bunten, manchmal schillernden Farben. Obwohl sie oft aus ganz unterschiedlichen Regionen der Erde stammen, sind die farblichen Übereinstimmungen zwischen den Mineralen und den Insekten frappierend.
Der schimmernde einheimische Bläuling passt perfekt zu dem struktur-und farbgleichen brasilianischen Kyanit, dessen wunderschönes Blau an hochwertige Saphire erinnert.
Die Wiederholung von Farben und Strukturen der organischen und anorganischen Exponate ist erstaunlich. Das gilt auch für die Motte aus Kenia mit dem schönen Namen Gynanisa maja deren Farbe und Struktur mit einem Achat aus St. Egidien bei Zwickau korrespondiert. Nahezu identisch ist das leuchtende Gelb des Schwefels aus Sizilien mit dem Gelb des Zitronenfalters, der uns in Europa bereits im Frühsommer begegnet.
Die über 300 Prachtstücke sind zu farblich korrespondieren Paaren zusammengestellt.

Juwelen 01 Käfer klein 04

 
 

Seite 1 von 8